Portrait Roxana Costea

Roxana Costea

M.A. Sexualwissenschaft
Dipl. Sozialpädagogin
systemische Einzel- und Paartherapeutin (DGSF-zertifiziert)

Warum ich Therapeutin bin:

Vielleicht sind es meine rumänischen Wurzeln, die durch das Aufwachsen in Deutschland mit einer völlig anderen Kultur konfrontiert wurden: In mir existierte schon früh der Wunsch, mich mit einem Thema zu beschäftigen, dass alle Menschen, ungeachtet ihrer kulturellen oder gesellschaftlichen Prägung, vereint.

Genau darum geht es in meinem Beruf: Die Themenfelder Liebe, Beziehung und Sexualität stellen eine elementare Gemeinsamkeit dar, sie berühren und verbinden uns.

Bei meiner Arbeit darf ich Menschen auf ihrem Weg durch die Herausforderungen des Lebens begleiten. Meine Aufgabe ist es, die Metaebene zu behalten und Konzentration mit Kreativität zu kombinieren. Durch Fragestellungen befähige ich meine Klient*innen dazu, ihr individuelles „Puzzle“ eigenständig zu lösen. Monoton wird es dabei selten und die schönste Belohnung für mich sind die Momente, in denen meine Klient*innen stärker, zufriedener und selbstbewusster werden.

Ich bin die Therapeutin, die das Intellektuelle mit Offenheit verbindet, die auffängt, aber auch vorantreibt, die Humor mit Ernst kombiniert und keine Angst vor dem echten Leben hat. Ich kann wirklich sagen, ich liebe meinen Job, weil es um Essentielles geht, um die Suche, das Finden, das Loslassen, die Schmerzen – und immer wieder um das, was sich großartig anfühlt ... die Liebe!