Begleitung und Beratung in den ersten drei Monaten der Schwangerschaft

Für viele Frauen stellen die ersten drei Monate ihrer Schwangerschaft eine Krisenzeit dar. Sie wissen nicht wohin mit sich und ihrer neuen Gefühlswelt. Den gesellschaftlichen Erwartungen nicht entsprechend, was keinesfalls negativ ist, geraten manche Frauen in eine eher düstere Phase.

Dafür kann es unterschiedliche Gründe geben:

  • Der Körper ist mitten in einer hormonellen Umstellung
  • Veränderungen im eigenen Leben werden nun greifbar, obwohl der Wunsch nach einem Kind schon lange bestand
  • Die Schwangerschaft war nicht geplant
  • Das Umfeld verhält sich nicht wie erhofft
  • Es besteht die Angst vor dem Verlust des Fötus, eventuell aufgrund früherer Erfahrungen

Meist bedarf es nur einer kurzen Begleitung in dieser unsicheren und von Ängsten geprägten Phase. Mein Beratungsangebot lässt sich nach Bedarf auch auf die kommenden Monate verlängern.

Neuorientierung in der familiären Alltagskrise

Das familiäre Alltagsleben enthält viele schöne und entspannte Momente, aber manche Stressfaktoren können immer wieder auftauchen und zu einer Belastung werden. Dabei lassen sich Stressfaktoren, die auf Organisation oder Entscheidungsfindung beruhen, mithilfe einer professionellen Beratung rechtzeitig auflösen.

Insbesondere für alltägliche Belastungen im Bereich des Familienlebens und der Erziehung ist das Kurzzeitangebot konzipiert: In einer dreistündigen Beratungssitzung möchte ich mit Ihnen gemeinsam die belastenden Momente analysieren und einen lösungsorientierten Plan erarbeiten, der die Situation für alle erleichtert. Meist ist eine individuell eingestellte und ganz gezielte Umstrukturierung ausreichend, um die Stressmomente zu entschärfen und weitere Komplikationen auszuräumen. Diese Beratung kann jedoch kein therapeutisches Angebot ersetzen, das bei einer intensiveren Problematik benötigt wird.